Mecklenburg-Vorpommern

News

06.11.2019

Streit um Mittlere Reife für Gymnasiasten

Der Philologenverband Mecklenburg-Vorpommern kritisiert eine geplante Neuregelung, die mit der Änderung des Landesschulgesetzes in Kraft treten soll. Demnach sollen Gymnasiasten künftig automatisch die Mittlere Reife zuerkannt bekommen, wenn sie die elfte Klasse erfolgreich beendet haben. Der Landesvorsitzende des Philologenverbandes, Jörg Seifert, erklärte, "man könne nur noch den Kopf schütteln". Regionalschüler würden die Mittlere Reife bereits nach zehn Jahren bekommen, Gymnasiasten künftig erst nach elf.

NDR.de - Nachrichten - Mecklenburg-Vorpommern