Mecklenburg-Vorpommern

News

05.04.2014

Philologentag 2014 - "Wie weiter mit der gymnasialen Bildung in MV?"

Am 05.04.2014 fand der diesjährige Philologentag MV im Christopherus-Gymnasium in Rostock statt. Er war sehr gut besucht und erfreulicherweise konnten wir in den offenen Veranstaltungen auch einige Nichtmitglieder begrüßen.

Als Gäste konnten wir zur Podiumsdiskussion unseren Bildungsminister Mathias Brodkorb und den Vorsitzenden der Gymnasialschulleitervereinigung Ingolf Litzner willkommen heißen. Leider mussten wir auf unseren Bundesvorsitzenden Heinz Peter Meidinger verzichten, der kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen konnte. Die Diskussion moderierte Wiebke Weitendorf – freie Journalistin beim NDR.

In der Diskussion traten natürlich die teilweise konträren Auffassungen zur gymnasialen Bildung in MV zutage. Während der Philologenverband nach wie vor die Forderung erhebt, dass die Orientierungsstufe (Kl.5/6) auch gleichberechtigt zu allen anderen Schularten an das Gymnasium gehört, hat die Gymnasialschulleitervereinigung diese Position aufgegeben. Wir sind jedoch der Meinung, dass der Verzicht auf diese Forderung von der Politik als Aufforderung verstanden werden kann, sich nun auch an die Abschaffung der Kl. 7/8 am Gymnasium heranzuwagen.
Weitere Themen waren u.a.: die erstmalige Verbeamtung in MV; die jährlich zusätzlichen
50-Mio € von der Landesregierung zur besseren Ausstattung der Schulen in MV; die Absicht eines gemeinsamen Abiturs in sechs Bundesländern (einschließlich MV).

Der Versuch des Ministers, die Diskussion zu inhaltlichen Problemen des Abiturs und ihren Rahmenbedingungen zu trennen, fand wenig Resonanz bei den Zuhörern. Sie waren der Meinung, dass beide untrennbar verbunden sind und aufeinander einwirken.

Der Minister war von der größtenteils sachlichen Diskussion sehr angetan und stand im Anschluss auch für individuelle Gespräche zur Verfügung.

Die Veranstaltung zeigte erneut, dass der Bildungsminister unseres Landes, trotz seiner Bindung an die politischen Vorgaben, den Anliegen des Philologenverbandes insgesamt durchaus aufgeschlossen gegenübersteht.

Die anschließende Fortbildung zum Thema „Wir motivieren Schüler–wer motiviert uns?“ fanden die Teilnehmer sehr interessant.

Zum Abschluss dann der interner Teil mit Rechenschafts- und Kassenbericht sowie Diskussion.